HHVG - Endlich der Durchbruch! Wir informieren Sie aus erster Hand!

Login für Mitglieder

HHVG - Endlich der Durchbruch! Wir informieren Sie aus erster Hand!

19. April 2017 | 
Nach dem Inkrafttreten des HHVGs (Heil-und Hilfsmittelversorgungsgesetz) laden der VPT NRW und PHYSIO DEUTSCHLAND NRW gemeinsam zu zwei Infoveranstaltungen ein.

PHYSIO-DEUTSCHLAND NRW und der VPT NRW laden gemeinsam zu zwei Regionaltreffen ein, um Ihnen das Heil- und Hilfsmittelversorgungsstärkungsgesetz sowie die Auswirkungen vorzustellen und zu erläutern.

 

Ø  Gebührenerhöhungen

Ø  Blankoverordnung/Modellvorhaben

Ø  Fachkräftemangel/Schulgeldfreiheit

Ø  PhysioPrax

Ø  Heilmittelrichtlinie für Zahnärzte

Ø  Entlassmanagement

 

Termine (jeweils von 16.00 - 19.00 Uhr)

 

Mittwoch, 10.5.2017

Kongress & Eventpark Stadthalle Hagen

Wasserloses Tal 2

58093 Hagen

www.stadthalle-hagen.de

 

Mittwoch, 17.5.2017

Schauplatz Langenfeld

Hauptstr. 129

40764 Langenfeld

www.schauplatz.de

 

Der Deutsche Bundestag hat am 16. Februars 2017 einstimmig (!) das Heil- und Hilfsmittelversorgungsstärkungsgesetz (HHVG) beschlossen. Dieses Gesetz ist ein Meilenstein für die physiotherapeutischen Berufe in Deutschland. Es sorgt für

 

spürbare Vergütungserhöhungen und

 

flächendeckende Versorgungsmodelle mit

 

mehr therapeutischen Freiheiten

 

 

Drei Gesetze mit physiotherapeutischen Belangen in einer Legislaturperiode

Physiotherapie ist jetzt in der Politik präsent. Die Fachpolitiker im Bund und in den Ländern haben uns Therapeuten und die therapeutische Versorgung auf dem Schirm. Der Beweis: In den letzten beiden Jahren gab es in drei Gesetzgebungs-verfahren neue Regelungen für Physiotherapeuten – so viel wie noch nie zuvor!

 

GKV-VSG kompakt: Mehr Geld, direktere Einbindung in die poststationäre Versorgung und weniger Bürokratie für Physiotherapeuten.

 

PSG III kompakt: In der nächsten Legislaturperiode muss die Politik über eine Entfristung der primärqualifizierenden Studiengänge für Physiotherapeuten entscheiden.

 

HHVG kompakt:  Mehr Geld- mehr Freiheit

 

Wir waren es!

 

Nicht Facebook und Co, nicht andere Organisationen,  nicht gewerbliche Dienstleister:  Wir haben gemeinsam mit Ihnen den Stein ins Rollen gebracht. In unzähligen Gesprächen mit den Entscheidern auf Bundes- und Landesebene haben wir fortlaufend Argumente und Fakten geliefert sowie den akuten Handlungsbedarf kontinuierlich untermauert. Entschiedenen Politikern, an der Spitze Dr. Roy Kühne, gebührt unser besonderer Dank, denn immer wieder waren Widerstände zu überwinden und Überzeugungsarbeit zu leisten. Durch mutiges und entschlossenes Auftreten haben Dr. Kühne und weitere Gesundheitspolitiker die parlamentarischen Beratungen in unserem Sinne vorangebracht.

Die Mühe und der Zusammenhalt der letzten Jahre tragen nun Früchte. Wir haben unsere Berufsgruppe mobilisiert, im Schulterschluss mit den Mitgliedsverbänden des Spitzenverbandes der Heilmittelverbände (SHV) Überzeugungsarbeit bei den politischen Entscheidern geleistet und in den jeweiligen Gesetzgebungsverfahren nicht locker gelassen – so funktioniert Interessenvertretung!

 

Wir sind schnell  - 10 % mehr in Westfalen-Lippe

Schon vor Inkrafttreten des HHVG haben wir die Verhandlungen mit den Krankenkassen aufgenommen und einen ersten Abschluss in Westfalen-Lippe erzielt, der noch vor einiger Zeit undenkbar gewesen wäre und ein Erhöhungsvolumen von knapp 10 % beinhaltet. Ein echter Durchbruch !!!

Die Gebührenverhandlungen mit den Primärkassen im Rheinland und den Ersatzkassen laufen derzeit auf Hochtouren und wir werden uns auch hier mit aller Entschiedenheit für eine spürbare Erhöhung einsetzen.

 

Wir machen uns stark für unsere Mitglieder

Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl. Wir haben Bilanz gezogen und legen nun die weitere Strategie und entsprechende Forderungen an die Politik fest.

Darüber beraten und beschließen wir in unseren Verbandsgremien in den nächsten Wochen. Klar ist: Die Blankoverordnung ist für uns nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zum Direktzugang für Physiotherapeuten. Wir fordern weiterhin

 

mehr therapeutische Autonomie

 

weniger Bürokratie

 

die Novellierung unserer Berufsgesetze

 

 

Daher: Unterstützen Sie uns weiterhin und tragen Sie es weiter an diejenigen, die noch hadern und zweifeln. Dafür ist jetzt kein Platz mehr. Lassen Sie uns gemeinsam mit Ihnen unsere Ziele festlegen und dafür kämpfen. Dies geht nicht ohne Sie! Kommen Sie zu einer der Veranstaltungen, laden Sie alle Kolleginnen und Kollegen ein, ob Mitglieder oder nicht, ob Anhänger oder Kritiker.

 

Kommen Sie zu einem der beiden Termine und wir informieren

 

Sie aus erster Hand

 

 

Ihre Vorstände von VPT und  PHYSIO-DEUTSCHLAND in NRW

 

            Rita Schütte                                        Frank Quast

      Landesverband NRW                        Landesgruppe VPT NRW

 

Bitte geben Sie uns für die Planung eine kurze Nachricht

 

(Telefon, E-Mail, Fax) an welchem Termin Sie teilnehmen wollen

 

 

 

VPT Landesgruppe NRW – Hafenweg 19 – 59192 Bergkamen

 

Tel. 02389 / 780 38 0 – Fax 02389 / 780 38 20 – E-Mail info@vpt-nrw.de