Landesverband

Login für Mitglieder

Aktuelles aus dem Landesverband

04. April 2019 | 

Gut aufgestellt für die Vergütungsverhandlungen 2020

Erfolgreicher Start in die Vorbereitungen der bundesweiten Vergütungsverhandlungen: Vertreter der maßgeblichen Spitzenorganisationen aus den verschiedenen Heilmittelberufen trafen sich in Düsseldorf, um gemeinsam die wichtigsten Fragen zur strategischen Vorgehensweise zu besprechen. weiterlesen...

15. März 2019 | 

Konzept, junge engagierte Mitglieder für Aufgaben im VPT zu gewinnen, mit Kompaktsymposium als Motivations- und Informationsveranstaltung, geht auf...!

Am 13. März 2019 wurde Daniel Wegen für die Bezirksstelle Köln-Bonn zum neuen Bezirksvorsitzenden gewählt. Stellvertreter ist nunmehr der bisherige Interimsvorsitzende Ralf Pfeiffer. weiterlesen...

14. März 2019 | 

Interview | Karl-Heinz Kellermann zur Einführung des TSVG

Bei der heutigen zweiten und dritten Lesung im Deutschen Bundestag wurde das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) verabschiedet. Somit tritt es voraussichtlich zum 01.05.19 in Kraft. Wir haben mit unserem Bundesvorsitzenden, Herrn Karl-Heinz Kellermann zu dem neuen Gesetz gesprochen: Herr Kellermann, der VPT setzt sich seit Jahren für eine steigende Vergütung ein. Mit dem TSVG werden nach jetzigem Stand die Heilmittelpreise ab dem 01. Juli 2019 auf das höchste Niveau bundesweit angehoben – was bedeutet das konkret? Mit der Erhöhung der Heilmittelpreise wird zu jeder Leistung der höchste in Deutschland vereinbarte Preis ermittelt und alle anderen Bundesländer und deren Krankenkassen müssen diesen höchsten Preis in Anwendung bringen. Die Umsetzung erfolgt über den GKV Spitzenverband in Berlin. Voraussichtlich ab 01. Juli 2020 sollen Gebührenverhandlungen nur noch zwischen den maßgeblichen Spitzenverbänden der Leistungserbringer und dem GKV Spitzenverband in Berlin durchgeführt werden. Das bedeutet, wir werden auf Länderebene keine Verhandlungen mehr mit der z. B. AOK oder IKK gesund plus durchführen. Dadurch erhalten die maßgeblichen Spitzenverbände der Heilmittelerbringer eine noch größere und wichtigere Rolle. Der Verband Physikalische Therapie VPT e.V. ist einer der größten und maßgeblichen Spitzenverbände. Die Blankoverordnung ist eine der grundlegenden Forderungen des VPT – Wie ist hier der aktuelle Stand? Mit dem TSVG hat Bundesgesundheitsminister Spahn die Blankoverordnung in die Regelversorgung übergeführt. Planmäßig wird diese zum 15.11.2020 eingeführt. Die Ärzte forderten in der Vergangenheit mehr Mitbestimmungsrecht zur Blankoverordnung und die Auflösung ihrer Wirtschaftlichkeitsprüfung. Das konnten wir als Berufsverband so nicht akzeptieren, da der Arzt auch bei der Blankoverordnung noch immer der Auslöser der Heilmittelverordnung ist und damit auch die Verantwortung über die Anzahl der Heilmittelverordnungen trägt. Ursprünglich sollte 2020 die Anbindung an die Grundlohnsumme wieder in Kraft treten. Mit der Verabschiedung des TSVG ist diese unbefristet aufgehoben – Sicherlich ein positiver Schritt, oder? In seinem Eckpunktepapier forderte Jens Spahn die endgültige Abschaffung der Anbindung unserer Preisfindung an die Grundlohnsumme. Diese sollte 2020 wieder für uns eingebunden werden, das Terminservice- und Versorgungsgesetz sieht nun die endgültige Abschaffung vor. Jens Spahn hat mit der Einführung des TSVG einiges bewirkt – wie beurteilen Sie sein aktuelles Vorgehen? Die Anhörungen am 16.01. und 13.02.2019 im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages sowie die Umsetzung des TSVG haben gezeigt, dass die Vorgaben von Jens Spahn auch in den Fraktionen des Deutschen Bundestages auf große Resonanz trafen und sich damit eine deutliche und positive Wende für uns einleitet. Wenn wir in die jüngste Vergangenheit schauen, dann müssen wir feststellen, dass die Bedeutung der Heilmittel, hier besonders der Physiotherapie und Physikalischen Therapie, durch die aktive berufspolitische Arbeit des VPT deutlich an Aufwertung gewonnen hat. Durch das GKV VSG (Versorgungsstärkungsgesetz) gab es 2016 die Preisangleichungsklausel mit einem ersten Schritt zur Anhebung der Heilmittelpreise. Durch das HHVG (Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz) fiel 2017 die Grundlohnsummenanbindung für drei Jahre. In dieser Zeit gab es in fast allen Bundesländern und auf Bundesebene einen Gebührenanhebung von ca. 30 %. Auch für die Beihilfepreise konnte zum 01.07.2018 eine Steigerung von 20 % und zum 01.01.2019 nochmals um 10 % erreicht werden. Im Jahr 2019 brachte unser Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sein Eckpunktepapier in die Diskussion und nahm die Forderungen der Berufsverbände und damit auch des VPTs mit auf. In den Vorschlägen zum TSVG wurden diese Vorschläge diskutiert und mehrmals abgestimmt, auch öffentlich im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages. Nun ist es durch den Bundestag verabschiedet und tritt nach jetzigem Stand zum 1. Mai 2019 in Kraft. Wir bedanken uns für diese neuen und erfolgreichen Gesetzesänderungen, jedoch kann und darf das nicht das Ende aller Verhandlungen und Fortschritte sein. Es ist als Beginn einer neuen Epoche im Heilmittelbereich zu bewerten und bedarf einer kontinuierlichen Weiterentwicklung aller Rahmenbedingungen für unsere verantwortungsvolle Tätigkeit. weiterlesen...

14. März 2019 | 

TSVG im Bundestag verabschiedet – deutliche Verbesserungen für Heilmittelerbringer

Der Bundestag hat dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) in zweiter und dritter Lesung zugestimmt und damit deutliche Verbesserungen der Rahmenbedingungen für Heilmittelerbringer auf den Weg gebracht. Das Gesetz soll am 1. Mai 2019 in Kraft treten. Zuvor muss das Gesetz noch den Bundesrat passieren.  weiterlesen...

13. März 2019 | 

Großes Verbändetreffen der Therapeuten in Berlin

Schon gestern, am 12. März 2019, haben sich die 15 maßgeblichen Verbände der Heilmittelbranche in Berlin getroffen, um die Weichen für die Zukunft der Heilmittelberufe auf der Basis des Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) zu stellen. Alle diese Verbände haben bisher mit dem GKV-Spitzenverband die Rahmenempfehlungen für ihren jeweiligen Heilmittelbereich verhandelt und bleiben damit auch für die Zukunft der Vertragspartner für alle anstehenden Vereinbarungen – so sieht es das TSVG vor. weiterlesen...

12. März 2019 | 

SHV auf der „therapie Leipzig“: drei Tage geballte Info und Gespräche – fachlich und berufspolitisch

Vom 07. bis 09. März 2019 trafen sich 16.800 Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Podologen, Sporttherapeuten und Ärzte auf dem Leipziger Messegelände. Die Jubiläumsausgabe der Fachmesse mit Kongress für Therapie, Medizinische Rehabilitation und Prävention setzte erneut wichtige Impulse für die Entwicklung der Heilmittelbranche, sowohl auf fachlicher als auch politischer Ebene. weiterlesen...

26. Februar 2019 | 

therapie Leipzig 2019: Einladung zum Jugendforum

Physiotherapeut und nun? Im Rahmen der diesjährigen therapie Leipzig laden wir gemeinsam mit Physio-Deutschland am 07.März 2019 zum Jugendforum ein. Alle angehenden und frisch ausgebildeten Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten können sich hier über Themen wie zum Beispiel Berufsperspektiven und Existenzgründung informieren. weiterlesen...

26. Februar 2019 | 

Eine zukunftsfähige Reform der Berufsgesetze der Therapiefachberufe basiert auf einer Hochschulausbildung

Auf der 2. Konferenz der Berufsverbände, Berufsfachschulverbände und des Hochschulverbunds Gesundheitsfachberufe zur Zukunft der Ausbildung am 11.02.2019 in Hildesheim (siehe Artikel vom 19.02.19) waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig: Die derzeitigen politischen Aktivitäten zur Steigerung der Attraktivität der Therapieberufe in der Ergotherapie, Logopädie/Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie, Physiotherapie und Ernährungstherapie verbessern die Rahmenbedingungen der Ausbildung und der Berufsausübung und sind in diesem Sinne zu begrüßen. Ohne berufsgesetzliche Regelungen zur Einführung einer vollständigen primärqualifizierenden hochschulischen Ausbildung führen sie jedoch zu einer einseitigen Stärkung der berufsfachschulischen Ausbildung und erschweren bzw. verhindern so die Etablierung einer den zukünftigen Herausforderungen der Gesundheitsversorgung angemessenen hochschulischen Ausbildung. weiterlesen...

21. Februar 2019 | 

Therapie Leipzig 2019 – Der VPT ist vor Ort!

In genau zwei 2 Wochen (07. bis 09. März 2019) öffnet mit der therapie Leipzig eine der größten Fachmessen unserer Branche. bereits zum zehnten Mal ihre Türen. Der Verband Physikalische Therapie darf da selbstverständlich nicht fehlen. An allen Messetagen stehen unsere Ansprechpartner des VPT am Gemeinschaftsstand des SHV (Halle 2, Stand G34) mit Rat und Tat zur Verfügung. Schauen Sie gerne vorbei und sprechen mit uns!  weiterlesen...

19. Februar 2019 | 

VPT beim 2. Bildungsaustausch in Hildesheim

Die Berufsgesetze der therapeutischen Gesundheitsberufe werden überarbeitet insbesondere wird darüber entschieden, ob die primärqualifizierenden Studiengänge für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie in ein Regelangebot überführt werden und ob es eine Akademisierung für alle Therapeutinnen und Therapeuten geben wird.  weiterlesen...

Treffer 1 bis 10 von 272
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 vor > Letzte >>

Im Archiv

Mitglied werden

Mitglied werden

Profitieren von der Stärke der Gemeinschaft. Im Mitgliederbereich können Sie den Aufnahmeantrag und unsere Satzung als PDF-Dokumente laden und erhalten alle wichtigen Informationen zur Mitgliedschaft. Mehr …