Landesverband

Login für Mitglieder

Aktuelles aus dem Landesverband

03. April 2020 | 

FAQs (Fragen und Antworten) zum Coronavirus

Die aktuellen Entwicklungen des Coronavirus und die daraus resultierenden Folgen für die Heilmittelbranche sind rasant. Wir haben deswegen in diesem FAQ Ihre wichtigsten Fragen gesammelt und beantwortet weiterlesen...

02. April 2020 | 

Dr. Roy Kühne fordert: „Die Branchen brauchen unsere Unterstützung“

Die COVID-19-Pandemie trifft die Gesundheitsbranche in besonderem Maße. Die enormen Herausforderungen, vor denen alle Akteure des Gesundheitssystems aktuell stehen, sind im-mens. Die Fachkräfte übernehmen in dieser sehr schwierigen Zeit selbstlos Verantwortung für ihre Mitmenschen. Daher muss es oberste Aufgabe der Gesundheitspolitik sein, diese Menschen in der derzeitigen Situation bestmöglichst zu unterstützen. Nach den notwendigen Hilfen der vergangenen Woche fordert der CDU-Bundestagsabgeord-nete Dr. Roy Kühne jetzt weitere Maßnahmen durch den Bund: weiterlesen...

01. April 2020 | 

Wichtige Formulare und Vordrucke für den Umgang mit COVID-19

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Formular und Vordrucke mit denen wir Ihnen den Arbeitsalltag während der Corona-Krise vereinfachen wollen. Die hier angebotenen Downloads werden regelmäßig und bei Bedarf ergänzt. weiterlesen...

01. April 2020 | 

Mundschutz-Abmahnungen: Gibt es Sie wirklich?

In der Presse ist es derzeit ein großes Thema und auch bei uns häufen sich die Anfragen, ob private Näher*innen und Hobbybastler wirklich abgemahnt werden können, wenn sie sich selbst oder anderen Personen Mundschutzmasken herstellen. Handelt es sich doch für viele Therapeuten und Privatpersonen derzeit um die einzige Möglichkeit an Schutzmasken zu kommen. Um es gleich vorweg zu nehmen: jeder hat das Recht sich, dem Praxispersonal oder Freunden und Verwandten privat Masken zu nähen. weiterlesen...

01. April 2020 | 

Aktualisierung der Empfehlungen für den Heilmittelbereich (31.03.2020)

Der GKV-Spitzenverband und die Kassenverbände haben gestern weitere Erleichterungen für den Heilmittelbereich beschlossen. So wurde die Änderung der Heilmittel-Richtlinie durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) aufgegriffen (zur Meldung). Mit Veröffentlichung im Bundesanzeiger tritt die Anpassung der Heilmittel-Richtlinie rückwirkend zum 9. März 2020 in Kraft.In diesem Zusammenhang verlängern der GKV-SV und die Kassenverbände die zeitliche befristete Abweichung von den bisherigen Fristenregelungen bis zum 31.05.2020.Außerdem stellt der GKV-SV nochmals klar, dass eine ärztlich verordnete Heilmittelbehandlung immer als medizinisch notwendig anzusehen ist.Diese Empfehlungen ersetzen die vorangegangen vom 18.03.2020 und können hier eingesehen werden. weiterlesen...

31. März 2020 | 

Aktuelle Bezugsquelle für Mund- und Nasenschutz

Nicht nur während der Coronakrise sind die hygienischen Bestimmungen in unserem Beruf unabdingbar, aber in Zeiten einer Pandemie umso wichtiger. Leider wird es aktuell immer schwerer an die entsprechende Schutzkleidung heranzukommen.  Der VPT hat mit Produzenten solcher Artikel gesprochen und nennt hier die Bestellmöglichkeiten. Wir weisen darauf hin, dass wir keinen Einfluss auf die Preise haben und selbstverständlich auch keine Vorteile aus etwaigen Bestellungen ziehen. Es geht uns lediglich darum, dass sich die Therapeutinnen und Therapeuten schützen und auch weiterhin - vor allem sicher - ihrer wichtigen Arbeit nachgehen können.Hier geht es weiter -> LINK weiterlesen...

31. März 2020 | 

SHV | Ungeduld in den Heilmittelpraxen gewaltig – Rettungsschirm mit Ausfallzahlungen für die Heilmittelpraxen ist überfällig.

Unerwartet schnell und großzügig hat die Bundesregierung, haben die Landesregierungen Geld zur Verfügung gestellt, um die aktuelle Belastung in der stationären Versorgung und bei den Ärzten aufzufangen. Auch für die gewerbliche Wirtschaft wurde in der letzten Woche ein Rettungsschirm gespannt. Aber nur für die kleineren Heilmittelpraxen gibt es bisher Einmal-Zuschüsse von Euro 9.000 beziehungsweise Euro 15.000. Dass dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist und unsere Heilmittelpraxen nicht retten kann, weiß die Politik, wissen die Krankenkassen. weiterlesen...

27. März 2020 | 

GBA will im Schnellverfahren über die Anpassung der Heilmittelrichtline entscheiden.

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) wird vermutlich heute in einem Schnellverfahren über die Anpassung der Heilmittelrichtlinie entscheiden, um die Corona-Krise bewältigen zu können. Dabei soll die Aussetzung der Unterbrechungsfristen und die Variabilität beim Behandlungsbeginn (analog GKV-SV vom 18.03.2020) in die Heilmittelrichtlinie geschrieben werden. Weitere Erleichterungen soll es bei: Folgeverordnungen und Verordnungen außerhalb des Regelfalls geben. Vorgesehen ist, dass diese auch nach telefonischer Anamnese ausgestellt und postalisch an die oder den Versicherten übermittelt werden können, sofern bereits zuvor aufgrund der selben Erkrankung eine unmittelbare persönliche Untersuchung durch den Arzt erfolgt ist. Entlassmanagement: Die 7-Kalendertage-Frist soll auf eine 14-Kalendertage-Frist und die 12-Kalender-Tage-Frist auf eine 21-Kalendertage-Frist erweitert werden. Die unmittelbare Erforderlichkeit kann sich aus dem Umstand einer Vermeidung des zusätzlichen Aufsuchens einer Arztpraxis ergeben. Wir rechnen mit einer unmittelbaren Verkündung im Bundesanzeiger nach Beschlussfassung durch den G-BA. weiterlesen...

27. März 2020 | 

Sie. Wir. Zusammen. #GemeinsamGegenCorona

Liebe Kolleginnen und Kollegen! Unübersehbar befinden wir uns derzeit mit allen Branchen – nicht nur beschränkt auf die Physiotherapie – in einer völligen Ausnahmesituation. Wie die Bundeskanzlerin ganz richtig feststellte „die schlimmste Krise seit dem zweiten Weltkrieg“. Die bundesweit geltende Ausgangsbeschränkung dient dem Schutz vor Infektion mit dem Corona-Virus, und dem besonderen Schutz älterer Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Die Reduktion der Patientenkontakte in den HM-Praxen hat das gleiche Ziel. Hierbei ist es nur folgerichtig, die Behandlungen auf die besonders bedürftigen Patienten zu begrenzen. Unklare Aussagen sorgten für Ärger: Mit Massagesalons sind Wellness-, Sauna-, Fitness- etc. Einrichtungen gemeint, die sich von unseren medizinischen Praxen deutlich unterscheiden. Dort wird nicht auf ärztliche VO, und zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen behandelt. Unsere Patienten wissen sicher den Unterschied! In allen Bundesländern sind die PT-Praxen ausdrücklich von der Politik als versorgungsrelevant neben den Arztpraxen genannt. Es reicht also jede ärztliche HM-Verordnung aus, einer weiteren Begründung bedarf es nicht. Wenn Praxen pandemiebedingt die Öffnungszeiten reduzieren, so hat dies keine Auswirkungen auf deren Zulassung. Auch Ärzte haben in ihren Praxen massiv umorganisiert, Kliniken setzen ihre OP-Pläne aus und rüsten um auf Not- und Intensivbetten. Reha-Einrichtungen werden ebenfalls zu Noteinrichtungen umfunktioniert. Die bereitgestellte Notfallhilfe wurde bereits aufgestockt, der GKV-Spitzenverband hat bekanntgegeben, dass es zinsfreie Stundungen der Sozialabgaben für in Not geratene Betriebe gibt, und weitere Sonderregelungen für die HM-Praxen wurden bis Anfang nächster Woche angekündigt. Bis Ende dieser Woche ist von der Politik ein weiteres Eilgesetz angekündigt, auch hier sind weitere Schritte und kontinuierliche Nachbesserungen bereits angekündigt. Ich zähle jetzt nicht alle Hilfsmöglichkeiten auf, die finden Sie auf unserer VPT-Homepage, welche fortlaufend aktualisiert wird (sobald es Konkretisierungen und Neuerungen gibt). Mit dem SHV haben wir die Politik aufgefordert, die HM-Erbringer in den Rettungsschirm wie die Krankenhäuser und Ärzte aufzunehmen. Darin beinhaltet ist auch die Forderung zur Bereitstellung von Schutzkleidung. Darüber hinaus fordern wir von der Gesetzlichen Krankenversicherung Ausgleichszahlungen zur Soforthilfe, die Praxen haben bis zu 90% Umsatzeinbrüche. Wir haben Vorlagen zur allgemeinen Info für die Lokalpresse, sowie die Mediengesellschaften (Rundfunk und Fernsehen) erarbeitet und in allen Bundesländern über die einzelnen HM-Bereiche verteilt (PT, Ergo, Podologie). Natürlich bleiben wir im VPT und im SHV weiter täglich in allen Bundesländern, Landtagen, Landesministerien, Bundestag und Bundesgesundheitsministerium, dem GKV-Spitzenverband und vielen weiteren Entscheidern in fortlaufendem Austausch, um die Herausforderungen zu meistern. 7 Tage die Woche! Wir lassen unsere Kollegenschaft nicht allein. Unsere 13 Landes-Geschäftsstellen des VPT und die Bundesgeschäftsstelle sind derzeit außergewöhnlich gefordert, um unsere Mitglieder zu informieren und alle benötigten Informationen zur Verfügung zu stellen. Dafür bedanke ich mich hiermit ganz besonders bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie allen ehrenamtlichen Funktionären des VPT. Mir ist bewusst, Sie müssen sich einiges anhören… Hoffen wir, dass sich die Lage zeitnah wieder entspannt. Ausstiegsstrategien zum schrittweisen Abbau der derzeit geltenden Restriktionen werden bereits beraten. Sobald die Sicherheit dies zulassen wird, werden diese Ausstiegsstrategien in Kraft gesetzt werden. Es wird auch wieder eine Zeit nach Corona geben. Wir müssen derzeit alle unseren Beitrag leisten. Bleiben Sie gesund dabei. Mit freundlichen und kollegialen Grüßen Hans OrtmannLandes- und Bundesvorsitzender weiterlesen...

25. März 2020 | 

NRW-Soforthilfe

Heute ( 25.03.2020) wurde auf den Internetseiten der Landesregierung NRW Folgendes veröffentlicht:„NRW-Soforthilfe 2020 für Kleinbetriebe, Freiberufler, Solo-Selbstständige und Gründer startet in dieser Woche… Mit beispiellosen Soforthilfen unterstützen Bund und Land in der Corona-Krise kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständige, Freiberufler und Gründer. Das Soforthilfeprogramm Corona des Bundes sieht für Kleinunternehmen direkte Zuschüsse in Höhe von 9.000 Euro bzw. 15.000 Euro vor “.Den Link mit den elektronischen Antragsformularen finden Sie am Freitag (27. März 2020) im Laufedes Tages hier ->  https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner  und ebenfalls auf den Internetseiten der Bezirksregierungen.Unter dem folgenden Link finden Sie bereits jetzt Fragen und Antworten zur NRW-Soforthilfe https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020 .Bei Fragen zum Antragsverfahren bitten wir Sie sich an die zuständigen Stellen zu wenden.  weiterlesen...

Treffer 1 bis 10 von 336
<< Erste < zurück 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 vor > Letzte >>

Im Archiv

Mitglied werden

Mitglied werden

Profitieren von der Stärke der Gemeinschaft. Im Mitgliederbereich können Sie den Aufnahmeantrag und unsere Satzung als PDF-Dokumente laden und erhalten alle wichtigen Informationen zur Mitgliedschaft. Mehr …